Der Sonne entgegen - Klettern auf Mallorca

unser Pool
unser Pool

Um dem tristen Wetter in Österreich zu entfliehen, flogen eine bunt zusammengewürfelte Truppe von Kletterern (Franz, Elfriede, Stefan, Meggy, Alexander, Sanja, Pio, Anna, Georg und ich) am 26. Mai von München weg in das sonnige Mallorca.

Alex in "Les Perxes"
Alex in "Les Perxes"

Dort angekommen bezogen wir unser Haus in Búger. Ein kleines Städchen nördlich von Inca. Noch am selben Tag fuhren wir in das Gebiet „Les Perxes“ zum Einklettern.

 

Das Wetter in Mallorca war zwar für diese Jahreszeit etwas zu kalt, aber wir hatten immer Glück mit dem Regen und meistens zwischen 17 und 25 Grad.

Stefan in "Cala Magraner"
Stefan in "Cala Magraner"

Die Woche über, bei der es in Österreich wie aus Kübeln schüttete, verbrachten wir jeden Tag in einem anderen Klettergebiet.

 

Mit den Mietautos war es kein Problem, die ganze Insel abzufahren.

Georg in "Port de Sóller"
Georg in "Port de Sóller"

Zu empfehlen wären die Gebiete „La Creveta“ (lange wunderschöne Touren in leichten Schwierigkeitsgraden), „Alaró“, „Port de Sóller“, „Cala Magraner“, „Tiujana“ und „Puig de Garrafa“.

 

Abschließend kann man sagen, dass Mallorca auf alle Fälle eine Kletterreise wert ist. Vermutlich war dies nicht mein letzter Besuch auf der Insel.

Anbei noch ein paar Eindrücke

ÜT Rether Kopf u. Christlum Kopf
ÜT Rether Kopf u. Christlum Kopf
Wintereinsatzübung 2017
Wintereinsatzübung 2017
ÜT Brandbergerjoch
ÜT Brandbergerjoch
ÜT - Wimmertal Gerlos
ÜT - Wimmertal Gerlos